Menu
Aktuelles
Über die DPJV
Satzung
Vorstand
Mitgliedschaft
DPJV Spezialistenkartei
DPJV Premium
DPJZ
Archiv
Suche
Kontakt
Impressum
DPJV Logo
Datenschutz
DPJV Projekte

DPJV Premium

DPRS

 
DPJV Vorstand
Nach dem Rücktritt unseres langjährigen Vorstandskollegen Dr. Jan Schürmann, hat der Vorstand in der Sitzung am 23. Februar 2018 Herrn Rechtsanwalt Marc Wesser für den während der Amtsperiode zurückgetretenen Herrn Dr. Jan Schürmann gemäß § 7 Abs. 5 der Vereinssatzung als 1. Beisitzer für die restliche Amtsdauer zum Vorstand gewählt. Gleichzeitig wurde der Vorstand gemäß § 7 Abs. 1 S. 2 der Satzung um zwei weitere Beisitzer erweitert: Frau Dr. Agnieszka Malicka sowie Herrn Kamil Wrzochalski. Der Vorstand hat den Rücktritt von Dr. Jan Schürmann mit Bedauern zur Kenntnis genommen und bedankt sich für all die Jahre des enormen Engagements sowie die Verdienste für die Deutsch-Polnische Verständigung. Der Vorstand ist davon überzeugt, dass die Neubesetzung sowie die Erweiterung zu einer Belebung der Vereinsaktivitäten führen werden. 

Aktuelle Vorstandbesetzung:
Vorsitzender: Dr. Peter Diedrich (Berlin)
1. stellv. Vorsitzender, Geschäftsführer: Sascha Asfandiar, LL.M. (Berlin)
2. stellv. Vorsitzende, Geschäftsführerin, Schatzmeisterin: Prof. Dr. Ewa Tuora-Schwierskott (Wroclaw)
1. Beisitzer: RA Marc Wesser (Berlin)
2. Beisitzer: RA Michal Rejniewicz (Berlin)
3. Beisitzerin: Dr. Agnieszka Malicka (Wroclaw)
4. Beisitzer: Kamil Wrzochalski (Szczecin)




 
DPJV - Pressemitteilung



Pressemitteilung

Berlin, 22.07.2017

Unabhängigkeit der polnischen Gerichtsbarkeit muss erhalten bleiben

Der Vorstand der Deutsch-Polnischen Juristen-Vereinigung e.V. (DPJV) beobachtet mit Besorgnis die aktuellen Geschehnisse rund um die Justizreform in Polen. Als politisch neutrale Vereinigung setzt sich die DPJV für Verständigung, gegenseitige Toleranz und die Integration von Deutschland und Polen als Teil eines vereinten Europas ein. In diesem Sinne möchten wir uns klar und deutlich gegen eine politische Instrumentalisierung der polnischen Gerichtsbarkeit aussprechen. Die von der polnischen Regierungspartei vorangetriebenen Gesetzesänderungsvorschläge bezüglich des Justizsystems sind weder verfassungskonform noch mit dem rechtsstaatlichen Prinzip der Gewaltenteilung vereinbar. Somit schließen wir uns öffentlich den Aufrufen der polnischen Rechtsanwaltskammer, der polnischen Rechtsberaterkammer, der Dekane juristischer Fakultäten polnischer Hochschulen sowie den größten polnischen Vereinigungen der Richter („Iustitia“) und Staatsanwälte („Lex Super Omnia“) an. Wir appellieren an alle verantwortlichen Parteien und Akteure auf eine gütliche Lösung unter Wahrung der geltenden Rechtsordnung und demokratischer Prinzipien im Geiste der Europäischen Union hinauszuarbeiten.

Vorstand der DPJV e.V.


Oświadczenie prasowe
Berlin, 22.07.2017

Niezależność polskich sądów musi zostać zachowana
Jako zarząd Niemiecko-Polskiego Stowarzyszenia Prawników (DPJV) obserwujemy z rosnącym niepokojem aktualny rozwój wydarzeń w związku z reformą wymiaru sprawiedliwości w Polsce. DPJV angażuje się jako politycznie neutralne stowarzyszenie na rzecz porozumienia, wzajemnej tolerancji i integracji Niemiec i Polski jako części zjednoczonej Europy. Działając w tym duchu chcemy jasno i dobitnie wypowiedzieć się przeciwko politycznej instrumentalizacji polskiego sądownictwa. Procedowane przez polską partię rządzącą projekty ustaw dotyczących systemu wymiaru sprawiedliwości godzą w przepisy Konstytucji RP, jak i stanowiącą fundament państwa prawa zasadą trójpodziału władzy. Dlatego przyłączamy się do apeli Naczelnej Rady Adwokackiej, Krajowej Izby Radców Prawnych, dziekanów wydziałów prawa polskich uniwersytetów, jak i największych stowarzyszeń zawodowych sędziów („Iustitia”) oraz prokuratorów („Lex Super Omnia”). Apelujemy do wszystkich odpowiedzialnych stron i podmiotów o dążenie do polubownego i zgodnego z obowiązującym systemem prawa rozwiązania obecnego kryzysu w duchu Unii Europejskiej.

Zarząd DPJV e.V.



Download:
 
Deutsch-Polnische Rechtsschule


Die Deutsch-Polnische Rechtsschule Berlin-Wrocław nimmt noch Bewerbungen für das neue Akademische Jahr 2016/2017 entgegen.

Ausschreibung

 
DPJV Sommerfest / 8.7.2016 in Berlin



Weiter …
 
DPJV-Sommerfest 2016


Die Deutsch-Polnische Juristen-Vereinigung e.V. sowie die Botschaft der Republik Polen in Berlin laden Sie hiermit herzlich zum traditionellen DPJV Sommerfest ein.

Botschaft der Republik Polen in Berlin
Lassenstr. 19-21
14193 Berlin

8. Juli 2016, 17:00 Uhr

Anmeldeschluss ist der 1. Juli 2016.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 40

Soziale Netzwerke


 
DPJV-Logo Nutzungsbedingungen
© 2018 Deutsch-Polnische Juristen-Vereinigung e.V.